Deutsch (DE-CH-AT)Español(Spanish Formal International)Nederlands - nl-NLEnglish (United Kingdom)
navigation

Navigation

Satellitennavigationssysteme

Mit dem Satellitennavigationssystem (GPS) wird die Flug- und Bildflugnavigation mit hoher Genauigkeit durchgeführt. Alle für den Bildflug wichtigen Positionen wie Anflugpunkte, Flugstreifenanfang und -ende sowie die Bildauslösepunkte werden mit dem Planungsprogramm IGIPlan vorbereitet und mit einer Datacard in den Rechner des Flugmanagementsystems CCNS4 übertragen.

>  Flugmanagementsystem:   CCNS4
>  INS System:                       AEROcontrol
>  GPS-Datenregistrierung:    OEMV 3, NovAtel

Das moderne GPS-Bildflugmanagementsystem CCNS4 in Verbindung mit dem Inertialsystem AEROcontrol (IMU) ermöglicht eine exakte Bildflugdurchführung, beginnend mit der

>  Flugplanung
>  Bildflugnavigation
>  Einzelbildauslösung vorgegebener Auslösepunkte
>  Übertragung technischer Angaben wie
>  Aufnahmezeit und -koordinaten
>  Flugstreifen- und Waypointnummern
>  Werte der Raumwinkel omega, phi und kappa
>  Aufzeichnung der Aufnahmekoordinaten für die automatische 
    Erstellung der Bildmittenübersichten
>  Ausgabe der Bildmittenkoordinaten als ASCII-Datei

DGPS Projektionszentren

Zur exakten Bestimmung der Projektionszentren der Aufnahmen werden GPS-Daten im Flugzeug und in der Bodenstationen simultan aufgezeichnet. Die Aufzeichnung der Satellitendaten im Flugzeug erfolgt mit dem geodätischen GPS-Empfänger ASHTECH Z-Xtreme. Nach dem Bildflug werden diese Daten zusammen mit den Daten der Bodenstation mit der Auswertesoftware Grafnav von Waypoint bearbeitet.

Die Aufzeichnungsparameter im Flugzeug sind:
>  Phasenaufzeichnung L1, L2 (L2C, L5)
>  Aufzeichnungsrate ab 0,5 s
>  Aufzeichnung der Bildauslösung (Eventmarker) im CCNS4
>  Aufzeichnung der IMU-Rohdaten durch das AEROcontrol
>  Einmessung der Antennenposition zum Projektionszentrum

Die Aufzeichnungsparameter an den Bodenstationen sind:
>  Phasenaufzeichnung L1 + L2
>  Aufzeichnungsrate ab 0,5 s
>  genaue Koordinaten der Bodenstation

Zur Berechnung der Projektionszentren werden die Ergebnisse der DGPS Berechnung aus GrafNav mit den aufgezeichneten Inertialdaten der IMU im Programm AEROoffice von IGI zusammengeführt. Im Ergebnis stehen dann die verbesserten Koordinaten und Raumwinkel zum Zeitpunkt der Aufnahme.

Unsere Leistungen beinhalten die Auswertung der Satelliten- und INS Daten und Berechnung der Projektionszentren und Raumwinkel zum Auslösezeitpunkt, die Dokumentation der Auswertung und die Transformation der WGS84-Koordinaten in alle Koordinatensysteme.

 

 

 

planung